Kanzlei, Rechtsanwalt, Gießen
19.03.2014
Erbrecht und Testamentsvollstreckung

Die Gießener Erbrechtstage waren 2014 wieder ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr haben die Besucher der Veranstaltung, die in ihrer neunten Auflage bereits eine gewisse Tradition hat, viele nützliche Tipps für ihre Erbfolge erhalten. Die Referenten, unter ihnen Fachanwalt für Erbrecht Joachim Mohr aus Gießen, haben aufgrund ihrer praktischen Erfahrung den Bogen zwischen der rechtlichen Seite des Erbrechtes und seiner praktischen Konsequenzen gespannt.

Vorträge zu zwei wichtigen Bereichen

Die Themen der beiden Abendveranstaltungen am 17. und 18 März in Gießen, nämlich Erbrecht/Erbschaftssteuerrecht einerseits und Testamentsvollstreckung andererseits, haben sich perfekt ergänzt.

Grundlagen für die Testamentserrichtung

Am ersten Tag sind von den Referenten Gabriele Hübner und Erik Spielmann die Grundlagen der gesetzlichen Erbfolge ebenso geschildert worden, wie die testamentarischen Möglichkeiten zur Abänderung derselben. Dennoch wurde klar, dass sich potenziell streitsüchtige Erben auch durch das beste Testament leider nicht zu Gunsten der übrigen Erben vollständig disziplinieren kann.

Konfliktfreie Umsetzung der testamentarischen Anordnungen

An dieser Stelle kommt das Gestaltungsinstrument der Testamentsvollstreckung ins Spiel. Der Erblasser hat mit der Anordnung einer Testamentsvollstreckung die Möglichkeit, einer Vertrauensperson seinen Nachlass zur Verwaltung für und zur späteren Verteilung unter den Erben anzuvertrauen. Damit können auch die zerstrittensten Erben eine durch den Erblasser in seinem Testament angeordnete konstruktive Nachlassverwaltung und Verteilung nicht boykottieren. Das erspart den Erben nerven – und zeitraubende Auseinandersetzungen, in deren Zuge oft auch wirtschaftliche Nachteile für alle Beteiligten entstehen.

Positiver Ausblick

Am Ende hat der Vorsitzende des die Erbrechtstage veranstaltenden Vereins für Erb – und Vermögensnachfolgeplanung e.V., Fachanwalt für Erbrecht Joachim Mohr ein sehr positives Resümee der beiden Abend Veranstaltungen gezogen. Der große Zuschauerzuspruch bestätige den Bedarf in der Bevölkerung an Informationen zum Thema Erbrecht. Vor diesem Hintergrund werde sicher auch im nächsten Jahr das zehnjährige Jubiläum der Erbrechtstage Gießen gefeiert werden können.


Joachim Mohr
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht, Mediator



← zurück
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen