Kanzlei, Rechtsanwalt, Gießen
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Gütertrennung

Die Gütertrennung ist ein Vertragsgüterstand, der durch notariellen → Ehevertrag (§§ 1414, 1410 BGB) bzw. → Lebenspartnerschaftsvertrag (§ 7 LPartG i.V.m. §§ 1414, 1410 BGB)  begründet werden kann. Charakteristisch für die Gütertrennung ist die völlige Trennung der Vermögensmassen beider Ehepartner/Lebenspartner. Ein Vermögensausgleich bei der Scheidung der Ehe ist nicht vorgesehen.

Der gesetzliche Güterstand der → Zugewinngemeinschaft (§ 1363 BGB) ist gewissermaßen eine Unterform der Gütertrennung: Während der Ehe bleiben die Vermögensmassen beider Partner getrennt. Wird der Güterstand aufgehoben – etwa durch Ehevertrag, Scheidung oder Tod – erfolgt ein → Zugewinnausgleich.

Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen