Kanzlei, Rechtsanwalt, Gießen
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Zugewinngemeinschaft

Der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft (§ 1363 BGB) ist gewissermaßen eine Unterform der Gütertrennung: Während der Ehe bleiben die Vermögensmassen beider Partner getrennt. Wird der Güterstand aufgehoben – etwa durch Ehevertrag, Scheidung oder Tod – erfolgt ein → Zugewinnausgleich.

Die Zugewinngemeinschaft wird als gesetzlicher Güterstand bezeichnet, weil er durch die Eheschließung begründet wird, wenn die Eheleute keinen anderen Güterstand vereinbaren, etwa die → Gütertrennung oder die → Gütergemeinschaft.

Der Güterstand spielt beim → Ehegattenerbrecht eine erhebliche Rolle.

Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen