nach oben
Kanzlei, Rechtsanwalt, Gießen

Aktuelles

21.04.2014
Erbschleicherei ist am 22.04.2014 Thema auf HR4

Auch die Erbschleicherei hat manchmal zwei Seiten

In einem Gespräch für einen Hörfunkbeitrag geht Fachanwalt für Erbrecht Joachim Mohr aus Gießen die verschiedenen Erscheinungsformen der Erbschleicherei, die gesetzlich nicht definiert ist, ein. ... → mehr


26.03.2014
Jetzt ist es amtlich: Vaterschaft trotz Kondom denkbar

Der Bundesgerichtshof hat Zweifel an der Zuverlässigkeit von Kondomen als Verhütungsmittel

In einem gerichtlichen Verfahren wegen Vaterschaftsanfechtung hat das höchste deutsche Zivilgericht festgestellt, dass die Zuverlässigkeit der Empfängnisverhütung mit Kondomen deutlich geringer sei als die anderer Verhütungsmittel wie etwa der "Pille". ... → mehr


23.03.2014
Mode und Scheidung

Warum Rosa die richtige Farbe für den Scheidungstermin ist

In diesem Jahr soll die Farbe Rosa die Trendfarbe des Jahres sein. Jedes auch nur denkbare Kleidungsstück werde in dieser Farbe produziert. Das sei verwunderlich, da nur jeder Zwanzigste die Farbe möge, dem gegenüber jeder Zehnte sie hasse. So stand es zu Lesen in der Frankfurter Allg ... → mehr


19.03.2014
Erbrecht und Testamentsvollstreckung

Die Gießener Erbrechtstage waren 2014 wieder ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr haben die Besucher der Veranstaltung, die in ihrer neunten Auflage bereits eine gewisse Tradition hat, viele nützliche Tipps für ihre Erbfolge erhalten. Die Referenten, unter ihnen Fachanwalt für Erbrecht Joachim Mohr aus Gießen, haben aufgrund ihrer praktisc ... → mehr


16.03.2014
Adoption statt Vorsorgevollmacht

Alfred Biolek hat laut Bild-Zeitung einen langjährigen Freund adoptiert

Anlass für die Adoption sei die Tatsache gewesen, dass der 44jährige Scott Ritchie (jetzt Biolek-Ritchie) anlässlich eines längeren Krankenhausaufenthaltes nicht berechtigt gewesen sei, ihn auf der Intensivstation zu besuchen oder ärztliche Informationen über seinen Zus ... → mehr


14.03.2014
Vorsorge für ein Haustier treffen

Wer kümmert sich um ihren Liebling, wenn sie versterben?

Jeder sorgt mit Hingabe für das Wohlergehen seines Haustieres – lebzeitig. Oft fehlt es aber an einer Regelung, die die Versorgung des Gefährten nach dem eigenen Todesfall sicherstellt. ... → mehr


08.03.2014
Steuern sparen und feiern

Die Verbindung von Verlustvortrag und Hochzeit als Steuersparmodell!

Daraus können sich sehr nennenswerte steuerliche Vorteile ergeben, wie eine Situation zeigt, in der ein Paar bereits jahrelang zusammengelebt haben! ... → mehr


05.03.2014
Sogar noch nach 10 Jahren

Ein Vater muss seinem beim Tod der Mutter noch minderjährigen Kind Auskunft über die Zusammensetzung ihres Nachlasses erteilen

Anlässlich einer Entscheidung im Jahr 2013 hatte sich das Oberlandesgericht Koblenz (Beschluss vom 26.11.2013, 11 U F 451/13) mit einem Fall zu befassen, in dem eine Mutter verstorben war, als zwei Kinder von ihr noch minderjährig waren. Die Kinder waren Erben ihrer Mutter geworden. Den Na ... → mehr


25.02.2014
Unterhalt über die Düsseldorfer Tabelle hinaus

Reichen 1.500,00 € pro Kind und Monat zum Leben aus?

Mit dieser Frage hatte sich das OLG Frankfurt (Beschluss vom 12.07.2013 - 4 UF 265/12) zu beschäftigen. In dem Fall hatte eine Mutter nach einer Scheidung für die beiden von ihr betreuten minderjährigen Kinder (5 und 10 Jahre alt) vom Vater einen monatlichen Unterhalt pro Kind in H&ou ... → mehr


22.02.2014

Billiger war es nie! Wer jetzt sein Testament nicht hinterlegt, ist selbst schuld.

Nach der handschriftlichen Erstellung eines Testamentes stellt sich immer die Frage: Wo bewahre ich/bewahren wir das Testament am besten auf? Schließlich soll es nach dem Todesfall aufgefunden werden und Wirkung entfalten. Zudem soll es nicht in falsche Hände geraten, beispielweise in die ... → mehr


Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen